Zum Glück ... jetzt online

Kann man in diesen Tagen über Glück reden? Cornelia Schmid, Coach und Laufbahnberaterin aus Gechingen hat es getan. Eigentlich war ihr Vortrag im Kurhaus in Schömberg geplant. Doch aufgrund der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung, wie so viele andere, abgesagt werden.
Die Evangelische Erwachsenenbildung nördlicher Schwarzwald führte den Vortrag kurzerhand online durch, wenn auch ohne Publikum. Der Titel des Vortrags „Zum Glück kommt manchmal was dazwischen“ hätte für die derzeitige Situation nicht treffender sein können.

Schmid führte aus, dass Glück als bleibender Zustand für unser Gehirn nicht lange möglich sei. Glücksmomente seien kurze Hochgefühle. „Diese Glücksmomente sind schön, wir können sie auch genießen, doch sie tragen nicht durch das Leben“ so die Referentin. Doch dieses Glück ist etwas Zerbrechliches. Neben diesen Glückmomenten gebe es ein zweites, das biographisch entwickelte Lebensglück. Oft erweise sich dieses Glück gerade in Krisen. Schmid ist überzeugt „in der Krise kommt heraus was in mir steckt“. Glück also in der Krise? Cornelia Schmid ist diesen Weg gegangen, berichtet und lädt dazu ein, Glück einzuüben.

„Kann es sein, dass zu unserem Glück manchmal was dazwischenkommt, damit wir herausfinden, was wirklich trägt, was wirklich hält?“ Schmid zeigt auf wie ein glückliches Leben ohne menschliche Sicherheiten gelingen kann. Gerade in der Krise könne Glück eingeübt werden.

„An dem Abend der Veranstaltung hatten wir bereits über 250 Zugriffe auf den Stream“, berichtet der Geschäftsführer des evangelischen Bildungswerks, Tobias Götz. Inzwischen ist die Videoaufzeichnung nun auch in HD-Qualität auf dem YouTube-Kanal des Bildungswerks abrufbar. Hier geht es zu dem Video.

Götz freut sich über den erfolgreichen Start des ersten Online-Vortrags des Bildungswerks dem weitere folgen sollen.