Spiritueller Waldenserweg um Neuhengstett - Offizielle Eröffnung am 2. Juni 2019

Der spirituelle Waldenserweg um Neuhengstett wird am Sonntag, 2. Juni 2019 eröffnet. Nach einem Gottesdienst um 10:00 Uhr unter dem Motto „Kirche bewegt“ und einem anschließenden Mittagessen laden die Mitglieder des Projektteams Interessierte dazu ein, sich gemeinsam auf die Spuren der Waldenser in Neuhengstett zu begeben. Die Tour beginnt voraussichtlich um 13:00 Uhr. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Spiritueller Waldenserweg um Neuhengstett

Ein spiritueller Rundweg in und um Neuhengstett befasst sich mit Geschichte(n) der Waldenser, die im Jahr 1700 aus dem Chisonetal nach Hessen und Württemberg kamen. Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg hatte ihnen im vom 30-jährigen Krieg schwer zerstörten Herzogtum Zuflucht und Privilegien geboten, denn sie wurden ihres Glaubens wegen in ihrer Heimat verfolgt. So wurde am 1. September 1700 Neuhengstett gegründet, das die Waldenser zunächst Bourcet (nach ihrem Herkunftsort im Chisonetal) nannten.

Der elf Kilometer lange Rundweg geht auf elf Stationen der Geschichte der Waldenser aus dem Chisonetal bis zum Ankommen und Leben in Neuhengstett nach. Wandernde sind eingeladen, in Austausch und Stille in kurzen Impulsen auf eigene Lebens- und Glaubensgeschichten zu blicken. Wichtige Station ist auch die Waldenserkirche, die in diesem Jahr 250-jähriges Bestehen feiert.